TX1100 | TwinCAT I/O

TX1100 | TwinCAT I/O

TwinCAT I/O

TwinCAT I/O ist ein Echtzeittreiber für Windows-Programme unter Windows NT/2000/XP/Vista/CE und Windows 7: Die Programmvariablen, die im System vorhandenen I/O-Geräte und die angeschlossenen I/O-Kanäle werden miteinander in Beziehung gebracht.

TwinCAT I/O

 

Offenheit: alle Standards

TwinCAT I/O unterstützt alle verbreiteten Feldbusse – auch gleichzeitig.

TX1100 | TwinCAT I/O | Offene I/O-Schnittstelle

Offene I/O-Schnittstelle

TX1100 | TwinCAT I/O | Online-Darstellung

Online-Darstellung

 

TwinCAT-I/O-Eigenschaften

TwinCAT I/O stellt die angeschlossenen I/O-Kanäle als Struktur dar und organisiert die Mappings des Datenverkehrs.

TwinCAT I/O erlaubt die Verbindung zwischen Serverprozessabbildern und I/O-Kanälen bitweise und hält Werkzeuge bereit, die viele Kanäle fortlaufend mit nur einem Befehl verbinden. Die Verbindungen können per Drag-and-drop bewegt werden.

 

Verdrahtung der Software

Mit Hilfe des TwinCAT-I/O-Systems können Ein- und Ausgänge einer Task mit denen einer anderen zyklisch ausgetauscht werden. Die Datenkonsistenz bleibt dabei gewahrt. Das TwinCAT-I/O-System ist variablenorientiert, d. h. die kleinste ansprechbare und verknüpfbare Einheit ist eine Variable, deren kleinste Größe ein Bit.

 

Online-Analyse

Auf Feldbusebene und Prozessabbildebene der Server wird die Inbetriebnahme und Wartung durch Online-Darstellung erleichtert. TwinCAT I/O generiert Adressbeziehungen (Mappings) zwischen Tasks und I/O-Geräten und bietet leistungsfähige Online-Tools:

Für alle I/O-Geräte werden Diagnosedaten in einer einheitlichen Darstellung angeboten.

 

Import-/Exportfunktionen

TwinCAT I/O verwaltet Variablen; Import- und Exportfunktionen stehen auf allen Ebenen zur Verfügung.

 

TcTimer API unter CE

Auf Beckhoff-CE-Geräten steht TwinCAT I/O mit der Erweiterung TcTimer zur Verfügung. Das TcTimer API stellt den ab 100 µs skalierbaren Echtzeittimer und den Zugriff auf das logische Prozessabbild zur Verfügung. Der Datenaustausch zum Feldbus wird mit einem Methodenaufruf angestoßen. Externe Applikationen können mit dem TcTimer API eine deterministische, bis in die IO-Feldbusebene synchronisierte Applikation erstellen.

TX1100 | TwinCAT I/O | Import-/Exportfunktionen

Import-/Exportfunktionen

TX1100 | TwinCAT I/O | I/O-Konfiguration

I/O-Konfiguration

 
Technische Daten TX1100
PC-Hardware Standard-PC/IPC-Hardware, keine Zusätze
Betriebssysteme versionsabhängig: Windows NT/2000/XP/Vista, Windows 7, Windows NT/XP Embedded, Windows CE (nur Runtime)
Echtzeit Beckhoff-Real-Time-Kernel als Bestandteil von TwinCAT
Anwenderprogramm Im User-Mode laufendes Anwenderprogramm, das z. B. zyklisch als Multimedia-Task ablaufen kann („weiche“ Echtzeit), der Zugriff auf das I/O-Prozessabbild erfolgt durch zyklischen Aufruf von DLL-Funktionen.
Unter CE: harte Echtzeit mit synchronisiertem Zugriff auf das Prozessabbild
Speicher nur durch Größe des Arbeitsspeichers begrenzt (max. 2 GB bei NT/2000/XP/Vista)
Zykluszeit ab 50 µs einstellbar
Programmierung Anwendungsprogramm in beliebiger Hochsprache z. B. C++, Delphi
Debugging über die Standard-Debugging-Werkzeuge der eingesetzten Hochsprache
I/O-System freie Feldbusauswahl: EtherCAT, PROFIBUS DP/MC, CANopen, DeviceNet, Interbus, SERCOS, Lightbus, Ethernet (Printer-Port, COM-Port, USB), PC-Karten: generische Memory-DPRAM-Unterstützung
Connectivity Variablenzugriff über OPC, Beckhoff-ADS-OCX/DLL (Automation-Device-Specification)
(unter CE: zusätzlich TcTimer API)
Bestellangaben
TX1100 Lizenz zur Nutzung der I/O-DLL zum Datenaustausch mit Windows-Programmen